Beratung / Coaching

mit ausführlicher Anamnese

Gesundheit und Krankheit sind nicht polare Zustände, sondern gehen fliessend ineinander über. Wir alle bewegen uns ein Leben lang in diesem dynamischen Geschehen. Gesundheit meint die Fähigkeit, pathogene Faktoren ausreichend wirksam über die Selbstregulation zu kontrollieren. Ausgelöst durch lang andauernde Phasen von Stress, und/oder durch besonders einschneidende Ereignisse, wird die seelische und körperliche Adaptionsfähigkeit des Menschen jedoch überfordert, wenn nicht genügend Ressourcen und Resilienzfaktoren aktiviert werden können. 

 

Daraus resultierte Beeinträchtigungen des Wohlbefindens und Beschwerden verstehe ich als Symptome bzw. Warnsignale, welche auf starke oder anhaltende Ungleichgewichte oder Störungen der Selbstregulation hinweisen. Werden sie nicht beachtet, und wird nicht rechtzeitig gehandelt, können Krankheiten entstehen. Professionelle Unterstützung wird dann erforderlich, wenn unsere Schatten, im psychologischen Kontext unbewusste Persönlichkeitsanteile, destruktiv im Verborgenen arbeiten. Das zeigt sich insofern, als dass sich ungewollte Muster wiederholen, und wir uns unserem Verhalten, Denken und/oder Fühlen ausgeliefert fühlen. Oftmals sind unsere Schatten für uns selbst dann nur noch schwer oder gar nicht mehr eruierbar, weil wir sie irgendwann ins Unterbewusstsein verdrängt haben. 

 

Mit meiner ganzheitlichen Arbeitsweise, die über das Symptom (Anliegen) an der Ursache ansetzt, werden Schatten in das Licht des Bewusstseins geholt, indem die Selbstwahrnehmung, die Selbstregulation sowie die Genesungskompetenz gestärkt wird. Der Fokus liegt im Aktivieren von Ressourcen, Erkennen und Verändern von blockierenden und dysfunktionalen Verhaltensmustern, und im Auflösen von Schmerzen und Ängsten. Ich arbeite nach salutogenetischen Grundprinzipien, die es meinem Klientel ermöglichen, jenes Gefühl von Kohärenz zu entwickeln, das die Voraussetzung für die Aktivierung der innenwohnenden Selbstheilungskräfte auf dem Kontinuum zur Gesundheit ist. 

 

Vorgehen

Ein rasches und präzises Vordringen zum Kernthema, und das Finden geeigneter Arbeitsmethoden, erfordert meines Erachtens eine gründliche Anamnese. Vor dem Erstgespräch besteht  demnach die Möglichkeit, selbständig einen Fragebogen auszufüllen. Der siebenseitige Fragebogen wurde von mir so erstellt, dass er mir durch meine Analyse der Antworten eine ganzheitliche Betrachtungsweise (des Anliegens an sich, sowie der Person und Lebensgeschichte) erlaubt. Diese eigenständige Selbstreflexion bereitet gleichzeitig optimal für den Weg nach Innen vor, ermöglicht erste wichtige Erkenntnisse, und bestenfalls sogar bereits Lösungsperspektiven. Das Fragebogen-Erstgespräch dient folglich der ausführlichen Besprechung des ausgefüllten Bogens inkl. Erläuterung meiner Analyse und individuellen Beratungsangebotes sowie dem Vertrauensaufbau. In den Folgeberatungen wird unter Verwendung diverser Verfahren ein positiver Entwicklungsprozess in Gang gesetzt.

 

Hemmt Sie das selbständige Ausfüllen des Fragebogens?

Wollen Sie mich und mein Angebot zunächst persönlich kennenlernen?

Das kann ich gut nachvollziehen, weshalb alternativ auch die Möglichkeit eines einstündigen Erstgesprächs ohne Fragebogen besteht. Hierfür ist lediglich ein kurzes telefonisches Vorgespräch notwendig, u.a. zur Erfassung der Personalien. Wenn Ihre Wahl auf dieses Vorgehen fällt, widmen wir uns nebst dem unverbindlichen gegenseitigen Kennenlernen ausschliesslich dem Beratungsanliegen. Danach entscheiden Sie, wie und ob Sie weiterfahren möchten. 

dipl. Psychosoziale Beraterin / Coach

hol. Kinesiologin i.A.

in Schwyz

079 133 67 77

beratung@saravercellone.ch 

 

Psychologie - Sensitivität & Medialität - Kinesiologie

 

 

Verbinde Dich gerne (auch) virtuell mit mir auf Facebook und/oder Instagram.