Raubtierfütterung

Eines Abends erzählte ein alter Cherokee-Indianer seinem Enkelsohn am Lagerfeuer von einem Kampf, der in jedem Menschen tobt.

 

Er sagte: 

«Mein Sohn, der Kampf wird von zwei Wölfen ausgefochten, die in jedem von uns wohnen. 

Einer ist böse. Er ist der Zorn, der Neid, die Eifersucht, die Sorgen, der Schmerz, die Gier, die Arroganz, das Selbstmitleid, die Schuld, die Vorurteile, die Minderwertigkeitsgefühle, die Lügen, der falsche Stolz und das Ego. 

 

Der andere ist gut. Er ist die Freude, der Friede, die Liebe, die Hoffnung, die Heiterkeit, die Demut, die Güte, das Wohlwollen, die Zuneigung, die Großzügigkeit, die Aufrichtigkeit, das Mitgefühl und der Glaube.»

 

Der Enkel dachte einige Zeit über die Worte seines Großvaters nach, und fragte dann: 

«Welcher der beiden Wölfe gewinnt?»

 

Der alte Cherokee antwortete: 

«Der, den du fütterst.»

⚓️

Der Kampf der zwei Wölfe in uns. Es gewinnt der, den du fütterst.
Der Kampf der zwei Wölfe in uns. Es gewinnt der, den du fütterst.

Halte inne und frage dich, wo du gerade stehst. Welcher Wolf hat gerade Überhand in dir? Und wie fühlst du dich damit?

Wir können unsere Gefühle (Wölfe) tatsächlich verändern, indem wir lernen, anders zu denken. Wir nähren unsere Gefühle mit unserem Gedankengut. Da wo wir fokussieren, verstärken wir etwas. Du entscheidest selbst jede Minute in deinem Leben neu, welchen Wolf du gewinnen lässt. Ich rate dir zur täglichen Fütterung des weissen Wolfes, möglichst in JEDER Situation deines Lebens - ganz einfach, weil du es wert bist. 

 

Es ist nun jedoch ein verheerendes Vorhaben, nur noch den weissen Wolf zu füttern! Beide Wölfe brauchen genügend Beachtung. Auch der schwarze Wolf hat seine positive Absicht in uns und seine Berechtigung, zu sein. Ignorieren wir ihn und konzentrieren uns nur noch auf den weissen Wolf, wird der schwarze Wolf immer hungriger. Er wird mit allen Mitteln um deine Aufmerksamkeit buhlen und versuchen, den weissen Wolf zu bekämpfen. Dies wird ihm in einem Moment in dem du schwächelst und haderst mühelos gelingen und dann schmerzt es dich umso mehr. Also wichtig: füttere beide, damit keiner der beiden hungrig und unkontrollierbar wird! Bringe die beiden Wölfe in deinem Herzen in eine gesunde Balance miteinander, sodass sie in Harmonie in dir leben können.

 

Falls du zur Raubtierfütterung Unterstützung brauchst, melde dich gerne bei mir für ein unverbindliches Erstgespräch - ich freue mich, deine Wölfe persönlich kennenzulernen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0