15. September 2019
«Ich träume davon, eines Tages in einem idyllisch-hübschen Häuschen mitten im Grünen zu wohnen», führte ich aus. «Oh ja! Aber irgendwie kann doch eine Haus mit seiner Fassade wunderschön wirken, was aber wäre das wert, wenn sein Innenleben unharmonisch wäre?» «Mhm, quasi nichts - stimmt. Genauso kann eine Haus äusserlich unattraktiv scheinen, wenn aber sein Inneres harmonisch ist, empfinden wir es als schön.» «Es sind halt eben letztlich doch die inneren Werte, die wirklich wichtig sind».
08. September 2019
Es herbstet und bereits äussern sich diverse Menschen schwermütig. In der kalten Dunkelheit sind wir bisweilen so traurig, dass wir glauben, nie wieder glücklich werden zu können. Aber dann hält plötzlich, völlig unabhängig von der äusseren Jahreszeit, Frühling und Sommer in uns Einzug, wir erblühen und fühlen uns wieder so glücklich, dass wir uns kaum erinnern können, dass es jemals anders war. Ich werde oft mit der Frage konfrontiert, weshalb man Glück nicht einfach festhalten kann.

01. September 2019
Wenn ich dich kennenlernen will, interessiert mich nicht wirklich, wie gross du bist, wo du lebst, woher du kommst, was deine Lieblingsfarbe und dein Lieblingsessen ist, wie viele Länder du schon bereist hast, und wie du deinen Lebensunterhalt verdienst. Wenn ich dich kennenlernen will, interessiert mich, wer du wirklich bist. Letztlich will ich erfahren, wie es ist, du zu sein, mit all deinen Facetten.
25. August 2019
Wenn wir das verinnerlichen, beginnen wir zu begreifen, dass wir jederzeit Einfluss darauf haben, wie wir uns fühlen. Deshalb gilt es, unsere eigene innere Haltung regelmässig positiv ausgerichtet zu trainieren. Wir neigen dazu, ständig bereits einen Schritt weiter zu denken, als einfach im Moment zu sein. Das müssen wir nicht! Auch wenn du jetzt im Moment vielleicht noch nicht da sein magst, wo du sein willst, so sei dir gewiss, dass du alles, was du dazu brauchst, bereits in dir trägst.

18. August 2019
Kennst du das, wenn dein Blick in den Spiegel so kritisch ist, dass du dich immer miserabler fühlst, und dich am Liebsten verkriechen würdest? Ja, ich auch. Die Annahme, dass Menschen mit einem beruflichen Hintergrund wie meinem vor solchen Problemen gefeit sind, ist falsch. Es ist ein menschliches Phänomen, dass wir alle uns manchmal dermassen selbstverachtend betrachten, dass wir den Zugang zu unseren Ressourcen verschütten und verkennen, wer wir sind. Ich bin kein bisschen besser.
11. August 2019
Wir bewerten unsere Gefühlswelt und unser Verhalten oft danach, ob es dem entspricht, was die Norm empfinden oder machen würde, und qualifizieren es folglich als richtig oder falsch. Auf diese Weise erschaffen wir ein Spannungsfeld, in dem wir enormen Druck erzeugen, was schliesslich dazu führt, dass wir uns - je länger je mehr - von uns selbst entfernen, und irgendwann gar nicht mehr wissen, wer wir eigentlich sind und was wir wollen. Freiheit bedeutet alles zu sein, ausser-gewöhnlich.

04. August 2019
Habt ihr euch auch schon gefragt, wie es sein kann, dass wir tausenden von Menschen begegnen, aber nur wenige uns wirklich berühren? Und was es genau ausmacht, dass jene Minderheit diese emotionale Beheimatung auszulösen vermag? Ich sinniere oft darüber, ob es an gewissen Eigenschaften des anderen Menschen, der eigenen Befindlich- und Empfänglichkeit, oder vielleicht auch einfach dem Moment mit Raum und Zeit liegt. Im Endeffekt geht es aber vermutlich viel mehr um das, was es mit uns macht.
28. Juli 2019
Es gibt Zeiten im Leben, da fühlt sich alles so wunderbar leicht an. Und dann gibt es aber auch jene Momente - und dieses Jahr nehme ich wahr, dass viele sie vermehrt erleben -, in denen man meint, dass alles über einem zusammenbricht. Mir persönlich hilft es dann alles um mich herum loszulassen und einfach nur da zu sein. Loszulassen, was ich bin, und eins zu werden mit allem. Albert Einstein hatte recht, vermutlich gibt es tatsächlich zwei Arten, sein Leben zu leben.

24. Juli 2019
Um mit meinem Angebot der Psychologie und Spiritualität eine maximal gute, möglichst effiziente und rundum ganzheitliche Balance zu gewährleisten, ist die Zeit für mich reif, um erneut Früchte zu säen. Aus diesen Überlegungen habe ich mich dazu entschieden, mich ganz nach dem Motto «Drei Ausbildungen für die Dreieinheit» on top zu einer krankenkassenanerkannten Komplementärtherapeutin zertifizieren zu lassen. Ab November 2019 ist deshalb mit Wartelisten für Neukunden zu rechnen.
21. Juli 2019
Wie oft in deinem Leben versuchst du, Ereignisse in eine bestimmte Richtung zu lenken, weil du denkst, dass sie dich glücklich machen? Wie oft ertappst du dich dabei, etwas erzwingen zu wollen, vergisst dabei Raum und Zeit? Und wie oft scheiterst du daran - bekommst nicht, was du willst, oder aber stellst fest, dass es dich doch nicht glücklicher macht? Die Regungen des menschlichen Herzens sind etwas höchst Unbeständiges, und lassen uns bisweilen die Essenz der Liebe, die Hingabe, verkennen.

Mehr anzeigen

dipl. Psychosoziale Beraterin/Coach

in Brunnen SZ 

079 133 67 77

beratung@saravercellone.ch 

Verbinde dich gerne (auch) virtuell mit mir auf Facebook und/oder Instagram.