16. Juni 2024
Naturgewalten, und analog dazu gewisse Lebensphasen, mögen wild und unberechenbar sein. Sie sind durchaus imstande, unsere Welt zu erschüttern - doch sie können uns niemals brechen. Denn in der Tiefe unserer Seele tragen wir die unerschütterliche Kraft, die alles überwinden kann. Wenn wir an diese Kraft andocken, erinnern uns Stürme letztlich immer auch daran, dass auch nach der dunkelsten Zeit irgendwann wieder die Sonne scheint - und mit ihr im besten Fall sogar ein Regenbogen leuchtet.
26. Mai 2024
eit einigen Wochen fühle ich mich oftmals wie in Watte gepackt: ich kann teilweise nicht mehr klar denken, vergesse die einfachsten Dinge, und habe den Eindruck, dass mein Blick aufs Wesentliche vernebelt ist. Diesen Gehirnnebel kann ich mir einerseits durch meine aktuellen Lebensumstände erklären, anderseits beruhigt es mich - und das tut es mich immer - dass ich damit aktuell alles andere als alleine bin. So kann ich nämlich getrost davon ausgehen, dass etwas in der Luft liegt.

15. März 2024
Hier kommt das lauteste JA zu mir, welches ich je sprach: Ich gebe meine Sicherheit, welche ich durch die Festanstellung stets zu glauben meinte, nach acht Jahren glücklicher Teilselbständigkeit auf, um mich ganz auf meine Berufung - und letztlich auch auf mich - zu fokussieren. Für mich bedeutet das, mich in meiner vollen Grösse zu zeigen, und diese lückenlos zu leben. Ich bin unendlich dankbar für meinen Weg, alle Erfahrungen die ich sammeln durfte - und stolz auf mich und meinen Mut.
10. März 2024
Seit mehreren Monaten drängt sich einiges auf. Viele Menschen reagieren mit erhöhter Emotionalität, fühlen sich gedanklich blockiert oder zeigen körperliche Symptome. Solche Phasen können angsteinflössend sein und zunächst irritieren. Ich durfte irgendwann erkennen, dass in Zeiten in denen sich sehr viel aufdrängt, gleichwohl auch immer sehr viel Heilung möglich ist. Deshalb empfange ich sie mit offenen Armen und weichem Herzen: wohlwissend, dass die Zeit reif ist, um Tieferliegendes zu lösen.

11. Februar 2024
Menschen mögen das Leben in Extremen: Sie tracken minutiös ihr Essen - oder stopfen alles Mögliche in sich hinein. Sie machen jede erhältliche Impfung - oder sind prinzipiell dagegen. Sie treiben täglich Sport - oder bewegen sich nur wenn nötig. Sie konsumieren an einem Fest übermässig Alkohol - oder sie bleiben tropfnüchtern. Entweder schwarz oder weiss, ganz oder gar nicht. Wir alle kennen dieses Muster im einen oder anderen Lebensbereich. Es ist menschlich und kommt dem Seiltanz gleich.
28. Januar 2024
Für mich gibt es nichts Schöneres, als in der Tiefe meines Wesens gesehen zu werden, und mich im besten Fall in der anderen Seele zu erkennen. Für einen Menschen wie mich ist das nichts Alltägliches, da ich nicht so ganz dem Weltlichen entspreche. Solche Begegnungen fühlen sich für mich an wie das Finden der anderen, mit denen ich mich damals hinter dem Mond für dieses Leben verabredet habe, um ineinander zu festigen, was uns antreibt. Denn mir geht es oft so, dass ich diese Welt nicht verstehe.

14. Januar 2024
Wir alle kennen es: dieses intensive Seelenbeben, welches uns den Weg zu unseren dunkelsten Tiefen weist. Häufig ausgelöst durch etwas oder jemanden, der uns triggert, werden alte Verletzungen wieder aktiv, und führen uns in tiefsten Schmerz. Dorthin, wo auch unsere Dämonen schlafen, die nun hellwach und übermächtig werden. Innert kürzester Zeit weicht jegliche Schwerelosigkeit der Schwere. Das kann auf allen Ebenen - verzögert oder zeitgleich - heftig erschüttern.
31. Dezember 2023
Mit dem heutigen Übergang ins neue Kalenderjahr, widme ich mich hier abschliessend der letzten Entwicklungsphase, nämlich dem übergeordneten grossen Zyklus des menschlichen Lebens; sieben mal sieben Jahre. Jedes Jahrsiebt hat ein ganz bestimmtes Thema, eine Entwicklungsaufgabe, die mit einem der sieben Chakras in Zusammenhang steht. Nun wiederkehrt der kleine Zyklus der zweiten Entwicklungsphase innerhalb des grossen Zyklus jener dritten Entwicklungsphase.

24. Dezember 2023
Pünktlich zum Heiligabend, an dem hierzulande die Geburt Jesu gefeiert wird, dreht sich auch hier auf meinem Blog alles um die Geburt, in dem ich die zweite Entwicklungsphase der Chakras - die Entwicklung des Kindes - einläute. Mit der Geburt dreht sich der energetische Zyklus um; die einzelnen Phasen dauern jetzt länger (durchschnittlich ein Jahr), wobei der optimale natürliche Rhythmus ein Siebenmonatsrhythmus ist.
10. Dezember 2023
Anlehnend an meinen Beitrag «Die Energiezyklen» beginne ich hiermit mit der ersten Entwicklungsphase. Schon während das Kind im Mutterleib entsteht, entwickeln sich die Chakras und prägen das zukünftige Leben. Sind sich Eltern dieser Entwicklung bewusst, können sie ihrem Kind von Anfang an das Beste mitgeben: indem sie ihm in jeder Phase die richtigen Energien zuführen und seine Entfaltung auf diese Weise begünstigen. Allem voran ist es empfehlenswert Übungen zur Stärkung zu machen.

Mehr anzeigen

Psychologie | Energetik | Kinesiologie

Alte Gasse 2, 6438 Ibach

079 133 67 77

beratung@saravercellone.ch

Reguläre Praxiszeiten

MO von 09:00 - 17:00 Uhr

DI  & FR von 12:00 - 18:00 Uhr

(DO von 13:00 - 17:00 Uhr)

SA von 09:00 - 13:00 Uhr

⛱️Ferien vom 19.06.24 - 02.07.24👙