Goldregen im Winter

Goldregen im Winter - im Gibelwald ob Schwyz, November 2017.
Goldregen im Winter - im Gibelwald ob Schwyz, November 2017.

Die letzten Wochen des Jahres halten Einzug. Es ist eine Zeit der Stille. Draussen ist es dunkler, kälter und die Bäume werden allmählich leer. Wie sieht es drinnen aus - in dir? In vielen Menschen sieht es ähnlich aus; dunkel, kalt und leer. Die Stille dieser Zeit ist ihnen zu laut. 

 

Die abgefallenen Blätter der Bäume werden nach und nach weggewischt. Die Scherben, die 2017 bei einem jeden Einzelnen von uns mit seinen Flügelschlägen hinterlassen hat, bleiben oft tagelang, manchmal gar monatelang, liegen. Niemand wischt sie für uns weg, das müssen wir selbst tun. 

 

Nutze die Stille dieser Zeit um Zwischenbilanz zu ziehen und tue das, was draussen von Anderen gemacht wird; räume auf. Welches sind deine persönlichen Blätter aus 2017? Was hat dich in diesem Jahr positiv, was hat dich negativ geprägt? Wo hat dieses Jahr mit seinen Flügelschlägen für Scherben gesorgt, dessen daraus entstandenen Wunden es nun liebevoll zu pflegen gilt? Was macht es so schwierig für dich, Stille auszuhalten - was schreit so laut in dir? 

 

Tue es der Natur gleich. Bäume werden nicht nur leer, sie werden durch das Verlieren der Blätter auch leichter. Damit neue Triebe ungestört wachsen können, muss Verwelktes losgelassen werden. Der Frühling 2018 kommt schon bald. Öffne auch du dich frohen Mutes für einen neuen Frühling in dir. Entferne die bereits runtergefallenen Blätter behutsam Blatt für Blatt und schüttle weiter ab, was nicht mehr länger zu dir gehört - lass es sprichwörtlich Gold regnen! Mach Platz für Neues. Hab Vertrauen. Lass einfach los und gib dich dem Wandel in dir hin im Wissen, dass in jedem Ende auch der Zauber eines Anfangs wohnt. 

 

Du wirst bald spüren, wie du so die Leere in dir füllst mit Licht und Wärme. Und wie die Stille dieser Zeit auf einmal angenehm wohltuend wird. Brauchst du Unterstützung bei deiner persönlichen Winterräumung? Melde dich gerne für ein unverbindliches Erstgespräch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0