Spirituelles Erwachen

Ganzheitliche Praxis Sara Vercellone - Blog Spirituelles Erwachen
Ganzheitliche Praxis Sara Vercellone - Blog Spirituelles Erwachen

Immer wieder höre ich Menschen sagen, dass wir gegen die Natur halt nichts tun können, weil sie stärker ist als wir. Oder jene, welche die gehäuften Naturkatastrophen mit «das gab es schon immer» bagatellisieren, und damit, dass die Menschen noch immer einen Weg gefunden haben, dagegen anzukämpfen und zu überleben. Viel zu viele warten noch immer auf ein Wunder, oder verstecken sich hinter der Annahme, sowieso nichts dazu beitragen zu können. Aber wo kämen wir hin, wenn jeder sagte «wo kämen wir hin», und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge? Nun, ich sehe mich weder bei den einen, noch bei den anderen. Meine Wahrheit ist, dass wir ihr weder erhaben noch unterlegen sind, sondern ein Teil von ihr. Und dass wir letztlich unsere grössten, und wahrscheinlich einzigen Feinde sind. Auf der Suche nach Freude reissen wir die Welt immer mehr auseinander, ohne sie jemals in uns selbst zu suchen.

 

Wir sind es, die die Welt und alle fühlenden Wesen, die sie bewohnen, nach und nach zerstören. Und alles was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand. Ich bin davon überzeugt, dass wenn unsere Art überleben soll, und wir einen Sinn im Leben finden wollen, Liebe die einzige und letzte Antwort ist. Es führt kein Weg daran vorbei, wieder mehr im liebevollen Einklang mit der Natur zu leben, und mit weniger zufriedener zu sein. Mir macht es Angst; weil ich bezweifle, dass das im Grosskollektiv geschehen wird. Und gleichzeitig habe ich Hoffnung; weil das Bewusstsein für die Probleme unserer Gesellschaft stets grösser wird, und immer mehr Menschen dazu bereit sind, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Bei allem was gerade schiefläuft, bei allem Drama, und bei allem was bedrohlich scheint, höre ich nicht auf, von einer besseren Welt zu träumen. Denn gegen so krassen Weltschmerz hilft manchmal nur störrische Weltliebe.

 

Obwohl, oder vielleicht gerade weil, dieser Planet voller Probleme ist, beobachte ich ein spirituelles Erwachen bei einer breiteren Masse, als das bisher der Fall war. Ja, es gibt so unendlich viel mehr als das. Es gibt immer Licht. Wenn wir nur mutig genug sind, es zu sehen und es zu sein. Wenn du auch den tiefen Wunsch in dir trägst, eine positive Veränderung herbeizuführen, dann beginne bei und in DIR. Lass dein Licht so hell leuchten, dass es auch anderen den Weg aus der Dunkelheit weist. Es ist höchste Zeit aufzuwachen. Also lasst uns gehen, Schritt für Schritt, um zu sehen, wohin wir kommen, wenn wir gehen. Auch wenn es nicht reicht, um ein Artefakt der Liebe zu erbauen, der alles rettet, so machen wir zumindest einen grossen Schritt in die richtige Richtung, und erleuchten mit unserer Gegenwart automatisch den kleinen Fleck der Welt, den wir bewohnen. Und das ist schon sehr viel mehr als genug. 

🧘🏼‍♀️Ferien vom 17. September bis 4. Oktober 2021 🏖

dipl. Psychosoziale Beraterin / Coach

hol. Kinesiologin i.A.

in Schwyz

079 133 67 77

beratung@saravercellone.ch 

 

Psychologie - Sensitivität & Medialität - Kinesiologie

 

Verbinde Dich gerne (auch) virtuell mit mir auf Facebook und/oder Instagram.