Nach dem Regen kommt Sonne

Ganzheitliche Praxis Sara Vercellone - Nach dem Regen kommt Sonne
Ganzheitliche Praxis Sara Vercellone - Nach dem Regen kommt Sonne

«Worauf auch immer wir uns konzentrieren; es wächst. Was auch immer wir denken; es dehnt sich aus. Und worin auch immer wir verweilen; es bestimmt unser Schicksal. Ich darf bei mir bleiben, in meiner Kraft. Ich kontrolliere nicht, was ich nicht kontrollieren kann und muss, und ich übernehme keine Verantwortung, die ich nicht tragen kann und muss. Das ist eine kleine Erinnerung an mich selbst, wenn ich mich das nächste Mal in meinen Ängsten verliere.» - schrieb ich abschliessend in meinem Blogbeitrag über meine Angst vor Unwettern vor gut einem Jahr am 11. Juli 2021, und verlor mich erneut in ihr. Nicht nur ein bisschen, sondern ziemlich heftig. Mein damit verbundener Weltschmerz ist derart tief, dass es mich eine Unmenge an Energie kostet. Das schlägt sich letztlich auf allen Ebenen meines Seins nieder, sodass es viel Kraft erfordert, mich abermals dorthin zu bewegen, es zu spüren, und mich meinen Themen zu stellen.

 

Dass wir Ängste haben ist normal. Sie sind überlebenswichtig, denn sie helfen uns Gefahren zu erkennen und darauf zu reagieren, ermahnen uns zur Vorsicht und erhöhten Aufmerksamkeit. Eine begründete Angst verschafft uns die nötige Energien, um entschlossen zu handeln, uns zu schützen, und Kräfte zu mobilisieren. Wenn aber unser natürlicher Schutzmechanismus zu einem bedrohlichen Begleiter wird, und damit die Lebensqualität beeinträchtigt, generiert die Angst einen Teufelskreis mit einer aufschaukelnden Kette von Symptomen. Wenn das passiert, und wir die «Fehlschaltung» nicht mehr selber kontrollieren können, ist fachliche Unterstützung ratsam - denn Ängste sind überwindbar. Sie sind letztlich nichts anderes als eine komplexe Antwort auf Reize aus unserer Umwelt. Oftmals sind es Reflexe aus dem limbischen System, die uns derart überreagieren lassen. Strategien im Umgang damit müssen zwingend auf allen Komponenten ansetzen, damit sie langfristig greifen. Wird eine ausgelassen oder vernachlässigt, was leider oft geschieht, ist mit höchster Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass die Problematik nicht in der Tiefe gelöst wurde, und die Angst erneut einen Weg findet, um das System zum Kollaps zu bringen.

 

Wovor hast du Angst, und wie gehst du damit um? Mir persönlich hilft das vertiefte Verständnis über neurologische und hormonelle Prozesse, sowie das explizite Angehen jener, enorm. Als neulich erneut eine Gewitterzelle über Schwyz zog, hatte ich wie gehabt alles andere als Freude daran. Aber ich blieb vergleichsweise ruhig, und fokussierte mich auf die Verbindung mit dem Essenziellen. Mir im Akutfall mantramässig zu sagen, dass ich hier als seelenzentrierte Persönlichkeit nichts besitze, und demnach auch nichts verlieren kann, beruhigt mein System - gekoppelt mit der regelmässigen Strategieanwendung zur Angstreduktion. Kurz nach dem alles vorerst wieder vorbei war, blickte ich erleichtert zum Himmel. Fasziniert stellte ich fest, dass nach dem Regen immer Sonne kommt. Wettertechnisch, aber eben auch ganz generell im Leben. Und wenn du nun Lust hast, auch deine schwarzen Wolken vorüberziehen zu lassen, sodass die Sonne wieder scheinen darf - vielleicht sogar heller und wärmer als je zuvor - steht dir meine Praxistür immer offen 🦋

in Schwyz

079 133 67 77

beratung@saravercellone.ch 

 

Psychologie - Kinesiologie - Hypnose

 

Verbinde Dich gerne (auch) virtuell mit mir auf Facebook und/oder Instagram.