Welt(un)ordnung

Ganzheitliche Praxis Sara Vercellone - Welt(un)ordnung
Ganzheitliche Praxis Sara Vercellone - Welt(un)ordnung

Da gibt es jene Zeiten, in denen wir voll und ganz in unsere Kraft sind. Es fühlt sich an, als könnten wir Bäume ausreissen, höchste Berge erklimmen, und die ganze Welt umarmen. Wir sind tief verbunden mit uns selbst, mit Mutter Erde und mit Vater Himmel. Und dann gibt es jene Zeiten, in denen wir neben uns stehen. Es fühlt sich alles gedämpft an, wir schaffen es kaum vom Nacht- ins Tagesbewusstsein, sind müde vom Leben, würden gerne entfliehen. Wir fühlen uns getrennt von uns selbst und von der Welt.

 

Vielen von uns, und so auch mir persönlich, sind beide Zustände bestens bekannt. In meiner Welt liegen sie manchmal nur wenige Stunden auseinander. Gerade in der aktuellen Zeit, in welcher immer wieder deutlich wird, dass die Weltordnung durch ihre dümmsten Bewohner vielmehr einer Unordnung gleicht, ist der Weltschmerz ein enger Begleiter. Es ist manchmal schwierig, in der eigenen Mitte zu bleiben, und sein Licht leuchten zu lassen. Der kollektive Schmerz betrifft jeden von uns.

 

Viele Stimmen sagen, es sei das Mindeste, dass wir hinschauen, uns diese schrecklichen Bilder reinziehen, mitfühlen und so am Leid jener Menschen teilnehmen. Ich habe das neulich getan, gestehe jedoch, dies normalerweise ganz bewusst nicht zu tun. Nicht weil ich nicht mitfühle, und auch nicht weil ich Leid verkenne, welches unmöglich zu verkennen ist - sondern weil es mich zerfrisst, weil es mich in Wut und Angst versetzt, mir meinen inneren Frieden raubt, mich ohnmächtig macht.

 

Letztlich weil ich überzeugt bin, dass es nicht hilft - dass es der Welt nicht dient, wenn wir mit zerstörerischem Hass antworten, uns ängstigen und einschüchtern lassen, in nichtsnutziges Mitleid verfallen - ganz im Gegenteil. Liebe entspricht der Natur des menschlichen Herzens sehr viel mehr; und sie ist in jedem von uns. Es geht darum, dass wir uns immer wieder an sie erinnern. Es geht um das Niederreissen der Schranken, die wir gegen sie aufgebaut haben. Im Grossen und im Kleinen. 

 

Was erinnert DICH an Liebe, und hilft dir in diesen kraftvollen ersten Zustand zu kommen?

Psychologie | Energetik | Kinesiologie

Alte Gasse 2, 6438 Ibach

079 133 67 77

beratung@saravercellone.ch

Reguläre Praxiszeiten

MO von 09:00 - 19:00 Uhr

DI  & FR von 12:00 - 18:00 Uhr

(DO von 13:00 - 19:00 Uhr)

SA von 09:00 - 13:00 Uhr